Tierschutzorganisation konfrontiert Hundebesitzerin

Tierschutzorganisation konfrontiert Hundebesitzerin

In den meisten Fällen hilft es, Beiträge über soziale Medien zu teilen – so auch in diesem Fall! Diesmal ging es um Fotos von einen Hund, welcher vor dem Haus der Besitzerin in einem Käfig sitzt. Unzählige Male wurden die Bilder auf Facebook, Twitter und Co. geteilt, wodurch der Ort, an dem sich der Hund befand, ausfindig gemacht werden konnte und eine lokale Tierschutzorganisation, welche auf Pitbulls spezialisiert ist, sich eingeschaltet hat. Die Tierschutzorganisation begab sich zu dem Haus der Frau und konfrontierte diese mit der Situation.

Die Frau war nicht wirklich begeistert, dass Fighting for the Bully’s Pit Bull Rescue an ihrer Haustüre auftauchte. Laut den Aussagen der Nachbarn, ist der Hund immer draußen. Zu jeder Jahreszeit sitzt er in seinem kleinen Käfig und wartet darauf, dass ihn jemand rettet.

www.fressnapf.de

“Wir alle haben Hunde und wir liebe unsere Hunde, sie sind ein Teil unserer Familie. Dieser Hund sitzt in einem winzigkleinen Käfig,” sagt Vanessa Curley. Curley ist eine der Nachbarn.

Als Mitglieder der Tierschutzorganisation die Besitzerin darauf ansprachen, entgegnete sie mit dem Argument, dass der Hund nicht geschlagen wird und er auch gefüttert wird. Daraufhin wurde sie gebeten, den Hund in die Obhut der Tierschutzorga zu übergeben, woraufhin sie nur noch wütender wurde.

“Nein, sie bekommen meinen Hund nicht. Ich habe 500 US$ für ihn bezahlt”.

Die Tierschutzorga gab sich nicht mit dieser Antwort zufrieden und versucht nun alles, den Hund aus dieser Situation zu befreien. Es wurde ein Strafverfahren gegen die Hundebesitzerin beantragt, sodass ein Richter damit beauftragt wird, die Haltung des Hundes zu untersuchen und zu beurteilen. Die Besitzerin des Hundes hat diesen jedoch, in Folge der Berichterstattung, nicht mehr draußen in dem Käfig gehalten.
Wir können nur hoffen, dass der Hund drinnen ein besseres Leben hat.


Quelle: Newschannel9


Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar