• Home  / 
  • Nachdenkliches
  •  /  Hund, welcher für Hundekämpfe missbraucht wurde, möchte am liebsten seine Retter küssen – aber er kann nicht

Hund, welcher für Hundekämpfe missbraucht wurde, möchte am liebsten seine Retter küssen – aber er kann nicht

Als der verletzte Pitbull in die Tierklinik in Ohio gebracht wurde, waren die Tierärzte nicht überrascht, dass er sich nichts sehnlichster wünschte, wie mit seinen Rettern zu schmusen. Jedoch waren sie sehr verwundert, dass er eines nie tat – er versuchte nie, die Tierärzte und Pfleger zu küssen.

Dann wurde es ihnen klar –  jemand hatte seine Zunge abgeschnitten. Es steht außer Frage, dass Bubbles in seinem Leben schreckliches Unrecht erlebt hat – aber dieses Leben ist nun vorbei und er wird nie wieder solche Dinge erleben müssen, vielmehr wird er die Liebe und Zuneigung erhalten, die jeder Hund bekommen sollte.

www.fressnapf.de

Auf Facebook schrieb Animal Charity:
Wenn man ihn und die Narben in seinem Gesicht sieht, würde man denken, er sei ein Kämpfer. Doch geliebt werden ist alles, was er bei uns möchte. Er kommt zu jedem von uns, um gestreichelt zu werden. Dies war auch der Moment, als wir feststellten, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Er kommt zu uns, sein Kopf berührt unser Gesicht, aber er wollte uns einfach nicht küssen. Als wir ihm ins Maul schauten, mussten wir mit Erschrecken feststellen, dass jemand seine Zunge abgeschnitten und seine Zähne abgefeilt hat. Wahrscheinlich wurde er dazu verwendet, anderen Hunden das Kämpfen beizubringen. Glücklicherweise hat Bubbles gelernt, auch ohne Zunge zu trinken. Abgesehen davon, wird er derzeit gegen Herzwürmer behandelt und eine Pflegestelle wird gesucht, welche ihm durch die nächsten Monate hilft.


Ehemaliger Hund welcher für Hundekämpfe missbraucht wurde möchte am liebsten seine Retter küssen, aber er kann nicht


Quelle: Facebook / Animal Charity


Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar