Bichon Frisé

Der Bichon Frisé ist ein kleiner Hund mit einem weißen, aufgeplusterten Fell. Nach vielen Jahrhunderten der Züchtung in Europa, hat er sich zu einem oft geliebten Familienmitglied entwickelt.

Ursprungsland: Frankreich
Farben: weiß
Charakter: unbeschwert und verspielt
Ideale Halter: Familien, Senioren
Energie Level: mittel
Lebenserwartung: 12 bis 15 Jahre

www.fressnapf.de

Körperliche Merkmale
Der kleine, robuste und agile Bichon bewegt sich effizient und mühelos. Sein weicher und neugieriger Ausdruck macht es ihm sehr einfach das Herz seiner Besitzer zu gewinnen. Das aufgeplusterte Fell des Bichon Frisé kommt von seinem doppelten Haarkleid, welches aus einer dichten und weichen Unterwolle und einem weißen und lockigen Deckhaar besteht, das vom Körper absteht.

Persönlichkeit (Charakter) und Temperament
Mit seiner unbeschwerten Haltung erfreut der verspielte und lebhafte Bichon nahezu jeden. Er verträgt sich gut mit Kindern und ist freundschaftlich gegenüber Haustieren, anderen Hunden und Fremden. Dieser liebevolle, reaktionsschnelle und sensible Hund liebt es zu spielen und gestreichelt zu werden. Wenn er allein gelassen wird kann er jedoch übermäßig bellen.

Pflege
Der Bichon ist ein Hund für das Leben im Haus oder in der Wohnung. Im Freien kann und sollte er nicht gehalten werden. Er mag zwar klein sein, jedoch ist er sehr agil und braucht viel Training und Bewegung.
Das Fell des Bichon erfordert regelmäßige Pflege, es sollte auch einmal im Monat getrimmt werden.

Gesundheit
Der Bichon ist anfällig für einige gesundheitliche Probleme wie Hyperadrenokortizismus, Allergien, Patellaluxation und Hüftgelenksdysplasie (HD). Seine durchschnittliche Lebensdauer beträgt ca. 12 bis 15 Jahre.

Geschichte und Hintergrund
Der Bichon Frisé, der vom Wasserspaniel abstammt, wurde ursprünglich “Barbichon” genannt, was später auf “Bichon” verkürzt wurde. Der Bichon gewann in Frankreich im 16. Jahrhundert, während der Renaissance, an Popularität. Er genoss auch beachtliche Erfolge in Spanien und in vielen anderen Teilen Europas. Jedoch schwand diese Popularität schon bald. Unter der Herrschaft von Napoleon III, in den 1800er Jahren, stieg die Popularität dieser Rasse wieder an. Im Jahre 1993 entwickelte die Fédération Cynologique Internationale, mit der Hilfe von französischen Züchtern, einen Standard für die Rasse und nannte ihn Bichon Frisé .


Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar