Schlechter Atem

http://hukami.de/gesundheiitundernaehrung/tipps-fuer-eine-bessere-mundhygiene/

Schlechter Atem oder auch Mundgeruch ist das Resultat von geruchsbildenden Bakterien im Mund oder den Lungen deines Hundes. Andauender schlechter Atem kann ein Indiz dafür sein, dass dein Hund eine bessere Mundhygiene benötigt oder aber auch, dass etwas mit seinem Magen-Darm-Trakt, seiner Leber oder seinen Nieren nicht stimmt. Die Ursache sollte in jedem Fall von einem Tierarzt abgeklärt werden.

Wodurch wird schlechter Atem ausgelöst?
Meistens wird schlechter Atem durch eine mangelnde Mundhygiene ausgelöst. Manche Hunde, insbesondere kleinere Hunderassen, haben einen Hang zu Plaque. Jedoch kann anhaltender schlechter Atem auch ein Indiz für tiefgreifende gesundheitliche Probleme im Mund, Verdauungstrakt oder den Organen sein.

www.fressnapf.de

Wie kann ich die Ursache für den schlechten Atem herausfinden?
Dies kann nur dein Tierarzt. Du solltest dich jedoch auf Fragen in Bezug auf die Ernährung und die Mundhygiene vorbereiten.

Wann sollte ich den Tierarzt aufsuchen?
Wenn dein Hund plötzlich einen komischen Geruch aufweist oder aber auch andauernd, solltest du umgehend einen Termin bei deinem Tierarzt machen. Nachfolgend einige Beispiele, wann Du umgehend deinen Tierarzt Konsultieren solltest:

  • Ungewöhnlich fruchtiger oder süßlicher Geruch kann ein Anzeichen für Diabetes sein. Insbesonders, wenn dein Hund mehr als gewöhnlich trinkt und uriniert.
  • Atem, der wie Urin riecht, kann ein Anzeichen für eine Nierenkrankheit sein
  • Ein ungewöhnlich übler Geruch, gefolgt von Übelkeit, Appetitlosigkeit und gelblicher Hornhaut oder gelblichem Zahnfleisch kann ein Anzeichen für eine Leberkrankheit sein.

Lese dazu auch wie Du eine bessere Mundhygiene bei Deinem Hund erzielen kannst.


Bildquelle: © NatUlrich / Fotolia.com


Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar