Gesunde Leckerchen

gesunde leckerchen

Viele Hundebesitzer geben Ihren Hunden Leckerchen im Übermaß: Schinken, Käse, Schweineohren und so weiter. All diese Leckerchen führen zu einer Gewichtszunahme und bevor ihr Liebling übergewichtig ist, ist es vielleicht an der Zeit sich gesunde Alternativen zu überlegen.

Mit anderen Worten: tausche den Käse gegen Karotten oder Äpfel aus.

www.fressnapf.de

Führen Leckerchen zu Übergewicht?
Leckerchen haben ihre Berechtigung als Belohnung des Hundes, besonders wenn sie mit seinem Training verbunden wird.
Jedoch haben viele Leckerchen, die man kaufen kann, einen hohen Anteil an Fett und Zucker. Was wiederum der Grund dafür ist, dass unsere Hunde diese Leckerchen besonders lieben. Sie würden alles dafür tun, um eine dieser Kalorienbomben zu bekommen.
Als Faustregel kann man sagen, dass Leckerchen nicht mehr als 15 % bis 20 % der täglichen Ernährung ausmachen sollen. Wobei man beachten muss, dass zum Beispiel eine Scheibe Schinken oder ein größeres Stück Käse diesen Anteil bereits einnehmen kann und zudem salzhaltige Lebensmittel für Hunde nicht geeignet sind.
Getrocknete Hühnerstreifen, welche über einen geringen Anteil an Fett verfügen, sind eine bessere Alternative als zum Beispiel Schweineohren.

Natürliche Leckerchen
Jeder Hundebesitzer kann seinem Hund eine gesunde Alternative anbieten.
Während des Sommers kann man zum Beispiel kleine Stücke Apfel oder Wassermelone in Eisklümpchen einfrieren, was dem Hund in der heißen Jahreszeit eine gewisse Abkühlung verschafft und zugleich gesund ist. Viele Hunde lieben Bananen, Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren oder Nektarinen. Äpfel und Birnen bitte immer ohne Kerne füttern, da diese giftig sind. Ebenso ungeeignet sind für Hunde alle Allium-Gewächse (z. B. Zwiebeln, Lauch, Knoblauch, Bärlauch). Diese enthalten N-Propyldisulfid welches bei Hunden, in großen Mengen aber auch bei regelmäßiger Fütterung in kleineren Mengen, zu einer lebensbedrohlichen Anämie führen kann – siehe auch unseren Beitrag über Gefährliche Lebensmittel für Hunde.


Bildquelle: © Helder Almeida / Fotolia.com


Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar